Welche Stadien der Arthrose gibt es und welche Symptome treten auf ? (TEIL III) | Praxis

Welche Stadien der Arthrose gibt es und welche Symptome treten auf?

Die Arthrose wird in vier Stadien eingeteilt. Im ersten Stadium kommt es zu einer Aufrauhung der glatten Knorpeloberfläche. In diesem Stadium können gegebenenfalls Beschwerden noch fehlen. Im weiteren Verlauf nehmen die Aufrauhungen des Knorpels zu, es entstehen Löcher im Knorpel, die im 4. Stadium der Arthrose den unter dem Knorpel befindlichen Knochen zum Vorschein kommen lassen.

Der Verlauf vom Frühstadium bis zum Spätstadium (Grad IV) verläuft meist über viele Jahre.

Liegt ausschließlich ein Knorpelschaden vor, können ebenfalls bereits Schmerzen im betroffenen Gelenk auftreten, obwohl es im Gelenk in der Regel keine Schmerzfasern gibt. In diesem Fall liegen noch keine Knochenveränderungen vor und somit auch keine Arthrose. Arthrose bedeutet somit immer das Nebeneinander von Knorpelschäden und Knochenschäden.

Bei Entdecken eines Knorpelschadens ist es deshalb wichtig, mit intensiven Maßnahmen gegen die Weiterentwicklung der Knorpelschäden und somit dem frühen Entstehen einer Arthrose vorzubeugen.

Die einzelnen Möglichkeiten der Therapie sind vielfältig und unterscheiden sich in konservative und operative Verfahren.

Je früher eine Therapie eines Knorpelschadens anfängt, desto eher ist die konservative Therapie im Vordergrund, je größer die Knorpelschäden und gegebenenfalls Knochenveränderungen, desto eher ist eine operative Therapie erfolgversprechend.

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.